Im Jenseits ist die Hölle los

Bestseller belletristik
Arto Paasilinna
BLT
ISBN 3404922247
1. Taschenbuch
Neupreis EUR 7,95
und 52 weitere Angebote ab EUR 0,15
Bewertungen: Bestseller belletristik (61)
   

Der Journalist Arto erlebt nach seinem Tod als Geist jede Menge Dinge, erheiternder aber auch trauriger Natur. Nach einer Zeit des Umherirrens findet er neben einer Gefährtin auch seine Berufung: er beeinflusst die Träume der Lebenden. Den Anfang nimmt die Geschichte wie folgt: der Erzähler schaut einer hübschen Frau hinterher und wird im Straßenverkehr, den er dabei völlig außer Acht lässt, überfahren. Die Erfahrungen, die er im Jenseits sammelt, würde er gerne in der Zeitung, für die er zuletzt arbeitete niederschreiben. Doch als Geist ist das unmöglich. Gedanken lesen und durch Wände laufen, das ist doch spannend. Dass es nicht allen Dahingeschiedenen vergönnt ist als Geist weiter zu leben, stellt Arto ziemlich bald fest. Ist der Verstand schon zu Lebzeiten zum Beispiel durch einen zu hohen Alkoholkonsum außer Kraft gesetzt, wird es nichts mit dem süßen Geisterleben.

Arto entwickelt sich zu einem Sandmann der Neuzeit. Der Autor Lappe Arto Paasilinna ist bekannt für seine humorvolle Parodien. Diese thematisieren insbesondere bestimmte Charakterzüge der Finnen und der sie umgebenden Völker. “Im Jenseits ist die Hölle los” ist eine Untersuchung allgemein geläufiger Ansichten über alles was nach dem Tod kommen könnte. Humorvoll, manchmal schon ein wenig verulkend nimmt Paasilinnas den Leser mit auf seine Entdeckungsreise. In dieser fast schon metaphysischen Kömödie werden die bestraft, die Schlechtes tun, die Guten bekommen eine Belohnung. Um ein kleines bisschen Kitsch wird man bei der Lektüre dieses Romans nicht herum kommen, der hauptsächlich eines zum Ziel hat: den Leser zu unterhalten.

Bestseller belletristik

  Schreib einen Kommentar zu diesem Buch.

Dein Beitrag

wird benötigt

wird benötigt aber nicht veröffentlicht

kann angegeben werden

Dein Kommentar